Ausstellung in London: Vom Selbstportrait der alten Künstler bis hin zum modernen Selfie als Kunstwerk

Das Selfie als Kunstwerk- die “Ausstellung “From Selfie to Self-Expressionin der Londoner Saatchi Gallery dokumentiert die Geschichte des Selbstportraits – im weiteren Sinne. Zu sehen sind die Selbstportraits großer Künstler wie Rembrandt, über van Gogh und Picasso bis hin zum heutigen Massenphänomen der Selbstportraits, dem Selfie.

From Selfie to Self-Expression is now on view! Our show with HuaweiMobileUK digs into individual viewpoints from the old masters to today. pic.twitter.com/A4SoY0ca8D— Saatchi Gallery (saatchi_gallery) March 31, 2017

„Das Selfie ist die wahrscheinlich ausdrucksvollste Form der visuellen Kommunikation, die wir seit Generationen erleben. Deswegen kann man das Phänomen nicht ignorieren, egal ob man eine Kulturinstitution leitet oder nicht. Und was wir hier tun, ist die Geschichte weiterzuerzählen. Wir haben Bilder von uns seit Jahrhunderten geteilt, jetzt tun wir es eben massenweise”, so der Kurator und Chef der Saatchi Gallery Nigel Hurst.

Neben Selfies von Prominenten ist auch die Kunst junger britischer Fotografen zu sehen, die ausgestattet mit einem Smartphone neue Werke geschaffen haben. Außerdem das Ergebnis eines Selfie-Wettbewerbs für den 14.000 Selfies eingegangen sind. Die Ausstellung in London läuft noch bis Ende Mai.

“Ein Selfie mit einem Smartphone zu schiessen muss nicht immer Narzissmus sein, heute ist die moderne Smartphone-Fotografie salonfähig geworden. Diese Ausstellung zeigt das kreative Potential des modernen Selbstportraits”, kommentier Wolfgang Spindler aus London für Euronews.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen