Australien ändert Hymne zur Anerkennung von indigener Bevölkerung

·Lesedauer: 1 Min.

Als Zeichen der Anerkennung für seine indigene Bevölkerung hat Australien zum Jahreswechsel den Text seiner Nationalhymne verändert.

MELBOURNE, AUSTRALIA - NOVEMBER 21: The Australian Flag is seen during game four of the One Day International series between Australia and South Africa at Melbourne Cricket Ground on November 21, 2014 in Melbourne, Australia.  (Photo by Michael Dodge/Getty Images)
Symbolbild: Getty Images

Wie Premierminister Scott Morrison ankündigte, soll die zweite Zeile der Hymne künftig nicht mehr "dass wir jung und frei sind", sondern "dass wir einig und frei sind" lauten. Die Änderung nehme "nichts weg, füge jedoch "viel hinzu", schrieb Morrison am Donnerstag in der Zeitung "The Age".

Silvester im Corona-Jahr: Großes Feuerwerk in Sydney fast ohne Besucher

"Australien als moderne Nation mag relativ jung sein, aber die Geschichte unseres Landes ist uralt", erklärte der Premierminister. Das Land erkenne seine indigene Bevölkerung an und respektiere sie, fügte er hinzu.

Proteste nach ungeklärten Todesfällen von Ureinwohnern

Die Änderung war ins Spiel gebracht worden, um die Geschichte der australischen Ureinwohner, die Zehntausende von Jahren zurückreicht, anzuerkennen. Australien hadert mit seiner kolonialen Vergangenheit und der Ungleichheit zwischen indigenen Einwohnern und dem Rest der Bevölkerung.

In den vergangenen Monaten hatte es zahlreiche Proteste in mehreren Städten gegeben, bei denen die Demonstranten gegen die zahlreichen ungeklärten Todesfälle von Ureinwohnern in Haft protestierten.

Video: Im Outback steckengeblieben: Vater und Sohn in Australien gerettet

gap/bfi