Auto-Brandserie gegen G20?: Experte: Viele Täter handeln „aus Spaß“

Viele der brennenden Autos werden von Trittbrettfahrern angezündet, so der Experte.

Bereits im Vorfeld des nahenden G20-Gipfels kommt es in Hamburg zu zahlreichen Protestaktionen – und diese verlaufen nicht immer friedlich. Vermehrt brannten in den vergangenen Wochen wieder Autos auf Hamburgs Straßen, vermeintlich angezündet als Zeichen des radikalen politischen Protestes der G20-Gegner. Ein Experte erklärt diese Annahme nun für vorschnell: Die meisten Täter seien Trittbrettfahrer, handelten schlicht aus...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen