Auto crasht ins Brandenburger Tor in Berlin - Fahrer tot

Die Polizei informiert auf Twitter über den Unfall am Brandenburger Tor in Berlin. Gegen 23 Uhr 30 am Sonntagabend ist der Fahrer eines Autos - von der östlichen Seite "Unter den Linden" kommend - in das Monument gerast.

In der Mitteilung der Polizei Berlin heißt es: "Der Fahrer wurde dabei tödlich verletzt. Weitere Personen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen zur Identität des Fahrers und zum Hergang dauern an."

Der Tagesspiegel-Journalist Julius Geiler schreibt auf Twitter, dass das Auto offenbar mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war und dass das Bauwerk beschädigt wurde. Das Brandenburger Tor wurde weiträumig abgesperrt.

Der Fahrer des Wagens soll laut einem vom Tagesspiegel befragten Augenzeugen mit 200 km/h im Zentrum von Berlin unterwegs gewesen sein.

2020 war ein Auto ins Tor des Kanzleramts in Berlin gefahren - dabei wurde aber niemand verletzt.

Auf Fotos ist eine beschädigte Säule des Brandenburger Tors zu sehen. Bei dem Auto handelt es sich offensichtlich um einen schwarzen Mercedes.

Nach Informationen der BILD-Zeitung hatte das Fahrzeug polnische Kennzeichen.

30 Feuerwehrleute waren bei dem Unglück im Einsatz.

Am Brandenburger Tor wurde um das verunfallte Auto herum auch ein Sichtschutz angebracht.