Auto: So nutzen Sie die Handbremse richtig

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Freie Autorin
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Die Handbremse dient als zusätzliche Sicherheit im Auto. Doch während die einen sie bei jedem Parkvorgang ziehen, gerät sie bei anderen fast in Vergessenheit. Wann sind Autofahrer hier in der Pflicht? Wie Sie die Handbremse richtig nutzen.

Mechanische Handbremse im Auto. (Symbolbild: Getty Images)
Mechanische Handbremse im Auto. (Symbolbild: Getty Images)
  • Der korrekte Begriff für die Handbremse ist Feststellbremse

  • Es gibt manuelle und elektronische Bremssysteme für die Handbremse

  • Eine Pflicht zum Ziehen der Handbremse besteht zwar nicht, gegen Wegrollen muss das Fahrzeug aber vom Fahrer gesichert werden

  • Zwingend anziehen sollte man die Handbremse beim Parken am Hang

  • Auch zum vereinfachten Anfahren am Berg nutzen viele die Handbremse

  • Um Verschleiß zu reduzieren, sollte die Handbremse nicht überstrapaziert werden

Zwar hat sich der Begriff Handbremse unter Autofahrern schon lange etabliert, der eigentliche Fachausdruck für die Handbremse ist aber Feststellbremse. Das ergibt Sinn, wenn man sich den Zweck vor Augen führt: Die Hand- bzw. Feststellbremse soll das Auto in erster Linie sichern, wenn es steht. Andererseits dient sie auch als zweite, unabhängige Bremse für den Notfall. Alternativ nutzen viele Fahrer die Handbremse auch zum vereinfachten Anfahren am Berg.

Verschleißteile im Auto: Welches Bauteil wann erneuert werden muss

Wie funktioniert die Handbremse?

Mit der im Volksmund bezeichneten Handbremse ist im Auto der mechanische Hebel in der Nähe des Schaltknüppels gemeint, der vom Fahrer meistens in Stufen angezogen werden kann. Je nach Fahrzeugtyp sind unterschiedliche Bremssysteme verbaut. In älteren Klein- oder Mittelklasse-Fahrzeugen finden sich oft noch Trommelbremsen. Hier wirkt das hydraulische Zugseil auf die Bremsbacken in der Bremstrommel und drückt diese auseinander. In moderneren Fahrzeugen sind Scheibenbremsen verbaut. Hierbei werden die Bremsbeläge auf die Bremsscheiben gedrückt.

Keine “Handbremse“ mehr: Elektronische Feststell- oder Parkbremse in neuen Fahrzeugen

Wer ein neues Fahrzeug fährt, hat oft gar keinen Handbremse-Hebel mehr, sondern betätigt lediglich einen Knopf für die sogenannte elektronische Feststell- oder Parkbremse. Das Funktionsprinzip bleibt dasselbe, wird nur eben nicht mehr per Hand, sondern durch den Motor ausgelöst. Meistens löst sich die Feststellbremse beim Anfahren automatisch. Bei Automatik-Autos reicht es in den "P"-Modus zu schalten, um die Handbremse zu aktivieren.

Muss die Handbremse beim Parken angezogen werden?

Grundsätzlich besteht für Autofahrer keine Pflicht die Handbremse zu ziehen. Aber: Steht das Auto, muss es gegen Weiterrollen gesichert werden. Wie die PKW-Fahrer das umsetzen, ist theoretisch jedem selbst überlassen. Die Handbremse ist allerdings zwingend notwendig, wenn das Auto am Hang geparkt wird. Auch Automatik-Fahrer sollten hier zusätzlich zur Stufe P die Handbremse aktivieren. Zusätzlich empfiehlt es sich, die Vorderräder zum Hang hin einzuschlagen.

Menschliche Überreste? Bizarrer Fund im Auto-Auspuff

Besteht dagegen nur wenig Gefälle, reicht es einigen Autobesitzern, wenn nur der Gang eingelegt wird. Allerdings sollte hier unbedingt darauf geachtet werden, dass der Gang richtig einrastet bzw. der Hebel sicher auf P steht.

Theoretisch können Fahrer ihren Wagen auch mit Unterlegkeilen gegen ein Weiterrollen sichern. Für Fahrer von älteren Modellen ist das im Winter eventuell eine Option, um zu verhindern, dass die Handbremse bei dauerhaftem Gebrauch festfriert.

Handbremse nicht überstrapazieren

Beim Parken und Anfahren am Berg leistet die Handbremse gute Dienste. Allerdings sollte sie, wie alle Verschleißteile, nicht über Gebühr beansprucht werden. Wer bei jedem Parken mit voller Kraft den Hebel der Handbremse zieht, läuft Gefahr, dass sie schneller ausleiert. Auch das beliebte Anfahren am Berg mit Handbremse sollte nicht übertrieben praktiziert werden. Hier die Handbremse nach dem Anfahren am besten direkt wieder lockern und nicht ständig wieder erneut anziehen.

Handbremse vergessen: Was passiert bei einem Unfall?

Hat der Fahrer sein Fahrzeug nicht durch die Handbremse gesichert und verursacht das rollende Auto so einen Unfall, etwa durch andere parkende Fahrzeuge oder Hindernisse, kann die Versicherung den Schaden verweigern – und der Fahrer muss selber zahlen.

VIDEO: In diesem Bundesland werden die meisten Autos gestohlen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.