Autofahrer brauchen zu Pfingsten auf vielen Fernstraßen Geduld

Zu Pfingsten drohen laut ADAC auf Deutschlands Fernstraßen lange Staus. Am verlängerten Pfingstwochenende ist ein reger Reiseverkehr zu erwarten, zudem starten einige Bundesländer in die Ferien, wie der Automobilklub am Dienstag in München mitteilte. Die Reiselust der Deutschen dürfte nach Einschätzung der Organisation in diesem Jahr wieder so hoch sein wie vor Corona.

In Berlin, Bremen und Niedersachsen ist nach Pfingstmontag noch ein weiterer Tag schulfrei. Baden-Württemberg und Bayern starten in zweiwöchige, Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland in einwöchige Ferien. Daher ist die Staugefahr laut ADAC im Süden Deutschlands besonders groß.

Die Pfingstreisewelle betrifft demnach auch die klassischen Auslandsstrecken Tauern-, Inntal-, Rheintal- und Brennerautobahn sowie die Gotthardroute. Auch auf den Fernstraßen zu den kroatischen Küsten brauchen Autofahrer viel Geduld. Urlaubsheimkehrer müssen vor allem bei der Einreise nach Deutschland an den bayerischen Übergängen Suben, Walserberg und Kiefersfelden wegen der Grenzkontrollen mit Staus rechnen.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.