Autokino in Coronazeiten: So übersteht Ihre Autobatterie die Filmvorführung

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Viele Menschen zieht es in Zeiten von Corona in Autokinos. Bei manchen Besuchern endet die Filmvorführung mit einer leeren Autobatterie. Wie diese das Autokino übersteht, erklärt der ADAC.

07 May 2020, Baden-Wuerttemberg, Pfaffenweiler: Cars and an inflatable screen will be on display on the festival square on the Batzenberg in the run-up to a drive-in cinema screening. With the Corona crisis, the drive-in cinema is also experiencing a comeback in the southwest, as here on the Batzenberg between Ehrenkirchen and Pfaffenweiler. Photo: Philipp von Ditfurth/dpa (Photo by Philipp von Ditfurth/picture alliance via Getty Images)
Das Autokino erlebt in Zeiten von Corona ein Comeback. (Bild: Philipp von Ditfurth/picture alliance via Getty Images)

Während die Kinos in Zeiten von Corona geschlossen sind, erlebt das Autokino ein Comeback. Für viele geht der Besuch mit einer frustrierenden Erfahrung einher. Das Auto springt nach dem Film nicht mehr an, weil die Autobatterie leer ist.

Coronakrise: Paar heiratet in Autokino

Oftmals ist ein falsches Verhalten der Autoinsassen der Grund. Um den Film nicht nur zu sehen, sondern auch zu hören, muss das Radio eingeschaltet sein. Der Ton wird über eine UKW-Frequenz übertragen. Die Energie, die das Radio während einer Vorstellung benötigt, verkraftet eine gesunde Autobatterie problemlos.

Zu hoher Stromverbrauch

Nur belassen es viele Autokino-Besucher nicht dabei. Neben dem Radio ist oftmals stundenlang auch die Innenbeleuchtung, die Lüftung oder gar die Sitzheizung eingeschaltet. Nicht selten wird während der Filmvorführung das Handy aufgeladen. Das alles verbraucht Strom, was auch der besten Autobatterie den Saft entziehen kann.

Coronakrise: Weniger Verkehrsunfälle

Wie man sich in einem Autokino verhält, rät der ADAC. Der Automobilclub sieht sich dazu auch aufgrund der Häufigkeit seiner Einsätze in Autokinos veranlasst. In Köln zum Beispiel gibt es für die Pannenhelfer des Verkehrsclubs ein bis zwei Aufträge pro Vorstellung. Das ließe sich vermeiden, wenn die Besucher laut dem ADAC Folgendes beachten würden:

  • Die Fahrzeugelektrik am Zündschloss bzw. am Startknopf soweit ausschalten, dass nur das Autoradio aktiv ist

  • Außen- und Innenbeleuchtung ausschalten

  • Lüftung ausschalten, zur Frischluftzufuhr Fenster öffnen

  • Keine Sitzheizung einschalten, bei kühlerem Wetter eine Decke verwenden

  • Mobiles Radio oder Smartphone-Radio verwenden

  • Für alle Fälle ein Überbrückungskabel und Starthilfe-Booster mitnehmen

Und: Fahrzeugführern mit älteren Autobatterien rät der ADAC, diese vor dem Autokino-Besuch prüfen zu lassen.

VIDEO: Geisterspiele im Autokino?