AZ-Gespräch - Pflege: "Die Situation in München ist seit Jahren prekär"

Ruth Schormann

Wie groß ist das Pflege-Problem in München? Philip Kreßirer, Sprecher des Klinikums Großhadern, nimmt dazu in der AZ Stellung.

München - "Die Situation der Pflegekräfte in den Kliniken ist insbesondere in den Ballungsräumen und vor allem in München seit Jahren prekär". Gründe hierfür kann er viele benennen: Die Auswahl an Arbeitgebern ist groß, die Lebenshaltungskosten sind hoch und bezahlbarer Wohnraum ist knapp. Der Pflegeschlüssel in Großhadern habe zwar schon eine sehr gutes Verhältnis, sagt Kreßirer. Beispielsweise auf der Intensivstation kümmere sich ein Pfleger um zwei Patienten. Doch auf Allgemeinstationen muss sich dagegen eine Pflegekraft in der Frühschicht um sieben Patienten kümmern.

"Unsere Situation ist momentan grundsätzlich in Ordnung", sagt er zur aktuellen Lage. Schwierig werde es, wenn die geforderte Mindestzahl dann zur generellen Regel wird – weil der Markt nicht mehr mehr hergibt.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen