AZ-Kochserie Teil 1 - Nicht nur eine Dessert-Frucht: Eine Beere für alles

Sophie Anfang

Erdbeeren sind tolle Früchte. Wir zeigen Ihnen, wie gut man mit ihnen kochen kann – und zwar nicht nur als Dessert.

München - Sie sind einfach der Inbegriff des Sommers: Erdbeeren. Botanisch gesehen sind sie eigentlich Nüsse – egal, ihre fruchtige Süße lässt einen dieses Detail gleich wieder vergessen. Erdbeeren sind vielfältig, man kann sie zu Marmelade verarbeiten, Sirup, Eis – doch auch kochen geht mit ihnen ganz wunderbar.

Profikoch Harald Schultes von Haralds Kochschule am Isartor hat für Sie Rezepte entwickelt, in denen die Erdbeere der Star ist. Wir stellen Ihnen Erdbeeren als Vorspeise, Hauptgang und Dessert vor. Wohl bekomms!

Vorspeise: Büffelmozarella mit Erdbeer-Gurken-Relish, Basilikum und Rucola

Erdbeeren, Gurke, Tomate, Rucola und Käse: Einfach gut! (Fotos: Daniel von Loeper)

Knackig-fruchtige Erdbeeren und Gurken, dazu der cremige Mozzarella. Was für eine Kombination!

Zutaten für 4 Personen: 320 g Baby-Büffelmozzarella, 1 Strang Rispen-Kirschtomaten, 100 g Rucolasalat, Salz, Pfeffer, einige Blättchen Basilikum zur Garnitur, für das Balsamikodressing: 2-3 EL Himbeeressig, 1 EL Balsamicoessig, 1 Prise Zucker, ½ TL Senf, 5 EL Olivenöl, 1 Schalotte, Salz, Pfeffer, für das Erdbeer-Gurken-Relish: 150 g Erdbeeren, 1 kleines Stück Salatgurke, 1 EL Zucker, Salz, Pfeffer, 3 EL weißer Balsamicoessig

Den Büffelmozzarella grob zerkleinern.

Tomaten und Salat waschen. Die Kirschtomaten je nach Größe halbieren oder vierteln und den Strunk entfernen.

Balsamicodressing: Den Senf unter das Öl rühren, mit den Essigen, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Schalotte sehr fein würfeln und zur Sauce geben. Evtl. zum Schluss einen Schuss Mineralwasser dazugeben.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen