AZ-Kommentar - Verwundet: Ancelottis Team vor dem Aus

Patrick Strasser

Bayern-Reporter Patrcik Strasser über die Folgen der Champions-League-Pleite gegen Real Madrid und Carlo Ancelottis anstehende Mission.

Und nun? Natürlich gibt es ein Rückspiel, natürlich noch Hoffnung und eine Mini-Chance, die sich aber nicht real anfühlt. Die Bayern reisen fußballerisch verwundet und psychisch vernarbt nach Madrid. Angeschlagene Boxer sind dann nicht mehr gefährlich, wenn sie taumelnd in den Seilen hängen.

Dass Real im Hinspiel auf den Knockout verzichtet hat, war Fahrlässigkeit. Die Weltauswahl um Ronaldo konnte nach dem Ausgleich und dem Platzverweis nicht fassen, wie frei die Fahrt Richtung Bayern-Tor wurde, wie sehr das Gefüge der übrigen Zehn von Carlo Ancelotti auseinander fiel.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen