Bürgermeister von Kamp-Lintfort: Werde "massiv aus der rechten Szene bedroht"

Nach seinem Antrag auf Erteilung eines Waffenscheins hat sich der Bürgermeister von Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen, Christoph Landscheidt (SPD), mit einer persönlichen Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt. Er habe im Europawahlkampf im vergangenen Mai volksverhetzende Plakate abhängen lassen und werde seither "massiv aus der rechten Szene bedroht", betonte der Kommunalpolitiker in der am Freitag veröffentlichten Stellungnahme.