Baby verschluckt 42 Magneten

Kleinkinder haben einen Hang dazu, sich alles, was sie in die Finger kriegen, in den Mund zu stecken. Bei einem 16 Monate alten Jungen aus Russland zog dieses kindliche Verhalten ein lebensgefährliches Risiko nach sich: 42 Kühlschrankmagneten mussten aus seinem Bauch entfernt werden, nachdem er die kleinen Kugeln verschluckt hatte.


Ein Kind musste operiert werden, nachdem es 42 Magneten verschluckt hatte (Symbolbild: thinkstock)Als einer Russin auffiel, dass an ihrem Kühlschrank zahlreiche Magneten verschwunden waren, schwante ihr umgehend Böses: Sie ging davon aus, dass ihr 16 Monate alter Sohn die Magneten verschluckt hatte, berichtet die Website "Austrian Times". Eilig brachte sie ihren Sohn in ein Kinderkrankenhaus im russischen Tscheljabinsk. Ultraschalluntersuchungen bestätigten ihre Befürchtungen. Auf einer Aufnahme erkannten die Ärzte mehrere runde Objekte im Unterleib des kleinen Patienten, so die britische Tageszeitung "Daily Mail".

Lesen Sie auch: Schwangere in Gepäckbox zur Geburt gezogen

Am Dienstag sei der Junge nun operiert worden. Wie die "Huffington Post" berichtet, hätten die Ärzte bei dem chirurgischen Eingriff insgesamt 42 Magneten aus dem Körper des Kindes entfernt. Ein absoluter Ausnahmefall, wie die Klinik betont. "Im Laufe der Jahre habe ich bei jungen Patienten zahlreiche Fremdkörper, einschließlich Magnete, chirurgisch entfernt", so der Chef der Kinderchirurgie Nikolay Rostovtsev gegenüber der "Daily Mail". Er hatte die Operation durchgeführt. Einmal seien es 20 Fremdkörper gewesen, erinnerte er sich. "Aber mit diesem Vorfall hat unser kleiner Patient alle Rekorde gebrochen."

Der Junge erholt sich derzeit in der Klinik von dem Eingriff. Ärzte des Krankenhauses appellierten an die Eltern, genauer darauf zu achten, mit welchem Spielzeug Kinder spielen.


Sehen Sie auch:

Quizaction