“Babylon Berlin“: Gab es damals schon Frauen wie Charlotte Ritter bei der Polizei?

Seit dem 24. Januar läuft Staffel drei von “Babylon Berlin“ – und schon jetzt sind die Serienfans wieder hoffnungslos süchtig nach dem Glamour-Krimi der 20er-Jahre. Die bildgewaltige Serie weckt auch immer wieder unseren historischen Spürsinn. Da ist zum Beispiel die Figur Charlotte Ritter, die sich von der einfachen Protokollantin in Staffel 1 zur Ermittlerin in einer Männerdomäne hochgearbeitet hat. Was die Frage aufwirft: Ab wann gab es eigentlich offiziell Frauen bei der Polizei?

Liv Lisa Fries spielt bei “Babylon Berlin“ die Rolle der Charlotte. (Bild: Sky)

Charlotte Ritter haben wir in der ersten Staffel von “Babylon Berlin“ als Protokollantin kennengelernt, die sehr ehrgeizig ihre Träume verfolgt. Eines Tages will sie bei der Polizei als Kommissarin arbeiten – koste es, was es wolle! So arbeitet sie sich tatsächlich zur Assistentin von Ermittler Gereon Rath hoch, der ihr Talent einfach nicht übersehen kann. In Staffel drei ist sie nun tatsächlich aktiv bei der Polizei dabei – und muss sich dort gegen die allgegenwärtige Männerdominanz behaupten.

Polizistinnen waren anfangs Assistentinnen

Tatsächlich gab es erst in den 20er-Jahren zum ersten Mal weibliche Polizistinnen in Uniform. Vorher waren sie – wie Charlotte – lediglich Polizeiassistentinnen. Die allererste Polizeiassistentin trat 1903 ihren Dienst an, nur um nach wenigen Monaten aufgrund zahlreicher Anfeindungen wieder zu kündigen. 1913 folgten weitere Damen, die hauptsächlich für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen sowie Frauen und Mädchen bei sogenannten “Sittendelikten“ verantwortlich waren. Mit Polizeiarbeit im eigentlichen Sinne hatten diese ersten Assistentinnen noch gar nichts zu tun.

“Gentleman Jack“: Warum Anne Lister ihrer Zeit voraus war

Erst in den 20er-Jahren fassten dann uniformierte Beamtinnen so langsam Fuß im deutschen Polizeiapparat. Ein Durchbruch kam in den Jahren 1926/27, als offiziell die “Weibliche Kriminalpolizei (WKP)“ eingerichtet wurde. Zwar waren auch dort die Zuständigkeiten auf “Sittenangelegenheiten“ mit Frauen, Mädchen und Kindern begrenzt, aber es ging langsam voran. Vollständig integriert in die klassische und allumfassende Polizeiarbeit wurden die Frauen aber erst in den 70er-Jahren, als das WKP aufgelöst wurde und Frauen mit ihren männlichen Kollegen gleichgestellt wurden.

Einblicke in die neue Staffel gefällig? Hier gibt es den Trailer zu “Babylon Berlin”:

Alle Folgen der aktuellen dritten Staffel von “Babylon Berlin“ gibt es im Stream auf Sky.