Babypause für Alina Merkau: Annika Lau und Karen Heinrichs übernehmen "SAT.1-Fühstücksfernsehen"

·Lesedauer: 1 Min.
Alina Merkau verabschiedet sich am Freitag, 4. Juni, in den Mutterschutz. (Bild: SAT.1 / Claudius Pflug)
Alina Merkau verabschiedet sich am Freitag, 4. Juni, in den Mutterschutz. (Bild: SAT.1 / Claudius Pflug)

Alina Merkau wird in dieser Woche zum letzten Mal im "SAT.1-Frühstücksfernsehen" zu sehen sein, bevor sie sich in den Mutterschutz verabschiedet. Annika Lau und Karen Heinrichs überbrücken die Babypause.

Im Februar verkündete Moderatorin Alina Merkau die gute Nachricht ihren Instagram-Followern, kurz darauf folgte die Bestätigung im "SAT.1-Frühstücksfernsehen" (montags bis freitags, 5.30 bis 10 Uhr): Die 34-Jährige ist zum zweiten Mal schwanger! Wie SAT.1 nun mitteilte, begibt sich die Moderatorin ab Freitag, 4. Juni, in Mutterschutz. Das Kind soll zwischen Ende Juli und Mitte August zur Welt kommen. Danach will sich Merkau eine längere Pause gönnen. "Beim letzten Mal bin ich relativ schnell zurückgekommen", erinnerte sich die Moderatorin in einer Webshow imF ebruar. Dieses Mal würde sie sich gerne mehr Zeit lassen und ein "halbes, dreiviertel Jahr erst mal genießen".

Karen Heinrichs ist bereits fester Bestandteil des "Frühstücksfernsehen"-Teams.  (Bild: SAT.1 / Claudius Pflug)
Karen Heinrichs ist bereits fester Bestandteil des "Frühstücksfernsehen"-Teams. (Bild: SAT.1 / Claudius Pflug)

"Ein bisschen wie nach Hause kommen",

Um diesen Zeitraum zu überbrücken, muss natürlich geeigneter Ersatz her - und den scheint der Sender nun gefunden zu haben. Wie SAT.1 am Mittwoch bekannt gab, sollen gleich zwei Moderatorinnen Merkau vertreten: Annika Lau und Karen Heinrichs (47). Während letztere ohnehin fester Bestandteil der Sendung ist und nun noch etwas öfter zu sehen sein wird, darf sich Annika Lau auf ein großes Wiedersehen freuen. "Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen", erklärte die 42-Jährige, die zwischen 2006 und 2007 sowie in Vertretung zwischen 2010 und 2013 zum Team der Sendung gehörte.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.
Annika Lau kehrt zum "SAT.1-Frühstücksfernsehen" zurück. (Bild: 2019 Getty Images/Andreas Rentz)
Annika Lau kehrt zum "SAT.1-Frühstücksfernsehen" zurück. (Bild: 2019 Getty Images/Andreas Rentz)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.