"Der Bachelor" und seine Clea-Lacy: Hat ihre Liebe eine Chance?

Clea-Lacy und "Bachelor" Sebastian haben sich offenbar gesucht und gefunden

Sebastian Pannek (30) und Clea-Lacy (25) haben das geschafft, wovon ihre Vorgänger nur träumen durften. "Der Bachelor" 2017 und seine Auserwählte sind auch tatsächlich vier Monate nach dem Dreh der letzten Nacht der Rosen noch ein Paar. Das haben die beiden nicht nur in der finalen Show, sondern auch auf ihren Instagram-Kanälen bestätigt. Und es kommt sogar noch besser, denn offenbar hat Clea-Lacy für ihren Traummann ihren Job als Bürokauffrau und ihre Heimat in Baden-Württemberg aufgegeben und ist zu Sebastian nach Köln gezogen. Doch kann ihre Liebe im Licht der Öffentlichkeit Bestand haben?

Liebe unter extremen Umständen

Wenn es nach dem glücklichen "Bachelor"-Paar geht, lautet die Antwort definitiv: Ja! "Ich wurde immer wieder gefragt, warum ich mich dazu entschieden habe, 'der Bachelor' zu sein. Ich habe gehofft mich zu verlieben, und es ist passiert. Jetzt vier Monate später sind wir immer noch glücklich zusammen und wir wachsen von Tag zu Tag mehr als Paar", schreibt Sebastian zum ersten gemeinsamen Instagram-Selfie mit seiner Clea. Diese findet zum gleichen Foto auf ihrem Instagram-Account ganz ähnlich glückliche Worte: "Wir haben uns kennen und lieben gelernt und freuen uns umso mehr, nun unsere Zweisamkeit zu genießen."

Ihre Zweisamkeit nun ohne Versteckspiel genießen zu dürfen, haben sich die beiden redlich verdient. "Das Band, das zwischen uns entstanden ist, ist in einer Extremsituation entstanden. Deshalb glaube ich, dass es ein starkes Band ist", so "Bachelor" Sebastian in der letzten Folge der Kuppelshow. Doch nicht nur die Zeit während der Dreharbeiten war von extremen Situationen geprägt...

Auch das Versteckspiel bis zur Auflösung muss für die beiden nicht leicht gewesen sein - eine Herausforderung, an der die früheren "Bachelor"-Paare meist zerbrachen. "Die letzten vier Monate waren eine komplette Extremsituation. Wir haben uns versteckt, wir haben uns gefühlt wie im Käfig", verriet Sebastian im Interview mit "Guten Morgen Deutschland" über die vier Monate nach Drehschluss, in denen sie ihre Beziehung verstecken mussten. Und doch machten Sebastian und Clea offensichtlich das Beste aus der Situation. "Wir haben uns verhalten wie Agenten, haben uns verkleidet, waren im Ausland, in Berghütten", erzählte er weiter.

Alles nur geschickte PR?

Sie wirken also glücklich. Doch dahinter könnte sich, trotz aller Schmetterlinge im Bauch, auch eine geschickte PR-Aktion verstecken. Denn Fakt ist: Ein echtes "Bachelor"-Pärchen, das auch nach der Show noch zusammen durch dick und dünn ging, gab es bislang noch nie. Die ersten Vorwürfe aus den Reihen der enttäuschten Kandidatinnen gibt es schon. Eine von ihnen soll dem "OK! Magazin" verraten haben: "Clea und Sebastian haben bei ihren Übernachtungsdates schon was abgemacht - wegen der Zukunft."

Und Janika, ebenfalls von Sebastian enttäuscht, vermutet gegenüber "Ok! Magazin": "Ein Überraschungseffekt muss her, den es noch nie gab. Wenn sie das Ding zusammen als 'Paar' durchziehen, können lukrative Angebote ins Haus flattern." Die "Bild"-Zeitung soll außerdem aus Senderkreisen erfahren haben, dass die beiden bereits als Pärchen für die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" im Gespräch sind.

Es könnte alles gut werden

Ob die Vorwürfe der anderen Kandidatinnen nun der Eifersucht oder dem Neid auf das Liebesglück geschuldet sind, wird sich wohl nicht aufklären lassen. Und dass Sebastian und Clea aus ihrer Liebe nur Profit schlagen wollen, kann man ihnen auch nicht vorwerfen. Immerhin hat die 25-Jährige für die Beziehung ihren alten Job und ihr bisheriges Leben aufgegeben. Ihre Liebe könnte also durchaus eine Chance haben, wenn sie es schaffen, die unter Extremsituationen entstandene Beziehung in den Alltag zu befördern.

Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei RTL.de

Foto(s): RTL

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen