Baden-Württemberg ruft Arbeitgeber zu "größtmöglicher Flexibilität" auf

Die baden-württembergische Landesregierung hat angesichts der beschlossenen Schul- und Kitaschließungen an die Unternehmen appelliert, bei der Ausgestaltung der Arbeitszeiten und der Genehmigung von Homeoffice "alle Spielräume zu nutzen und größtmögliche Flexibilität zu bieten". Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Wirtschafts- und Arbeitsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) riefen am Samstag Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf, im Einzelfall einvernehmliche Lösungen zu finden.