Badeunfall in Köln: Passanten retten bewusstlose 31-Jährige aus dem Rhein

Die Frau war alkoholisiert schwimmen gegangen.

Eine Frau ist am Sonntagabend in Höhe des Axa-Hochhauses im Rhein vor dem Ertrinken gerettet worden. Wie die Polizei mitteilte, sei die 31-Jährige offenbar alkoholisiert schwimmen gegangen und habe dabei das Bewusstsein verloren. Ein vorbeikommender 54-jähriger Passant und ein Fahrradfahrer wurden auf die Frau aufmerksam und riefen die Polizei. In der Zwischenzeit sprang der 54-Jährige ins Wasser und zog die Schwimmerin mit Hilfe des Fahrradfahrers an Land.

Dort begann der Retter umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen: Er führte Herzdruckmassagen durch und beatmete die Frau bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die 31-Jährige wurde mit Unterkühlungen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Retter musste der Polizei zufolge ambulant behandelt werden, weil er sich an Armen und Beinen verletzt hatte und ebenfalls unterkühlt war. (beq)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen