Bahn warnt vor witterungsbedingten Verspätungen

Berlin (dapd). Angesichts der weiterhin frostigen Temperaturen warnt die Deutsche Bahn vor Störungen ihres Betriebs. "Wir sind noch nicht durch", sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Wenn das ganze Land tagelang von viel Schnee und Eis überzogen sei, müsse nach wie vor mit "einigen Ausfällen von Schienentechnik oder Zügen" gerechnet werden.

Die Bahn habe nicht genug Reservezüge, fügte Grube hinzu. Bislang sei die Bahn in diesem Winter aber besser als Autos und Flugzeuge unterwegs. "Besonders das hohe Reisendenaufkommen zu Weihnachten und zum Jahresende haben wir zuverlässig und mit hoher Pünktlichkeit bewältigt", sagte der Vorstandsvorsitzende.

dapd

Quizaction