Bahnhöfe, Plätze, Wohnungen: So kontrolliert die Polizei jetzt die Corona-Regeln

·Lesedauer: 1 Min.

Es war klar, dass er kommen würde, die Kanzlerin hatte ihn sogar vorausgesagt – den zweiten Corona-„Lockdown“. Ab kommenden Montag fährt Deutschland weite Teile des öffentlichen Lebens wieder runter. Auch in Hamburg gelten dann wieder verschärfte Corona-Vorschriften. Innenminister Horst Seehofer (CSU) kündigte verstärkte Kontrollen an Bahnhöfen an, Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) kündigte an, dass die Polizei bei Hinweisen auf „wilde Partys“ auch Wohnungen kontrollieren werde. Die MOPO erklärt, was in Hamburg ansonsten geplant ist. Keine Kinos oder Theater, keine Konzerte oder Opern, geschlossene Bars und Restaurants: Bis mindestens Ende November gelten die neuen Corona-Regeln, mit denen die Bundesregierung und Länder sich den täglich weiter steigenden Infektionszahlen entgegenstemmen wollen. Lockdown in Hamburg: So kontrolliert die Polizei jetzt die Corona-Regeln Für die Hamburger Polizei ist dies keine neue Situation, wie Pressesprecherin Sandra Levgrün im MOPO-Gespräch erklärt: „Wir haben durch den ersten Lockdown...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo