Bahnhof Altona: Stadt streitet sich mit Investor über Kauf des Gebäudes

Da hat die Stadt sich zu früh gefreut: Gerade hatte die MOPO verkündet, dass Hamburg von seinem Vorkaufsrecht beim Bahnhofsgebäude in Altona Gebrauch macht, da kommt eine Überraschung. Denn die Volksbank Braunschweig Wolfsburg (BraWo) hat Widerspruch eingelegt. Sie möchte sich den Leckerbissen nicht vor der Nase wegschnappen lassen.

Denn trotz des Verlustes des Fernverkehrs durch die Verlegung nach Diebsteich soll der Standort attraktiv bleiben – schließlich ist der Bahnhof Altona für viele Menschen ein wichtiger Ort...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo