Balthazar-Sänger im Interview: Maarten Devoldere: „Die Pause war wirklich wichtig“

Vier lange Jahre pausierte die belgische Indie-Pop-Band Balthazar, Solo-Projekte waren wichtiger. Doch nun ist die Zeit der Ego-Trips vorbei, sagt Maarten Devoldere (31), einer der zwei Frontmänner.

MOPO: Wie fühlt es sich an, wieder mit Balthazar vereint zu sein?

Maarten Devoldere: Sehr gut, obwohl die Pause wirklich wichtig war. Wir hatten so viele Jahre pausenlos Konzerte gespielt. Wenn du nie Abstand nimmst von dem, was du tust, kann es irgendwann zu einer Gewohnheit werden. Solo-Projekte sind im Gegensatz dazu ja eher Ego-Trips – aber irgendwann haben uns unsere Egos auch ermüdet (lacht).

Der größte Unterschied zwischen Ihrem Soloprojekt Warhaus und Balthazar?

Man kann sich mehr in die Dinge vertiefen, die einem wichtig sind. Ich mag die Singer/Songwriter der 60er Jahre und...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo