Bargeld und Telefonkarten erbeutet: Kiosk-Besitzer in Widdersdorf mit Messer bedroht

Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter. Die Polizei sucht Zeugen.

Mit einem Messer hat ein maskierter Mann am Samstagabend in Köln-Widdersdorf einen Kiosk überfallen.

Der Unbekannte betrat gegen 22:10 Uhr das Büdchen auf der Hauptstraße und ging auf den Besitzer zu. „Mach die Kasse auf, oder ich verletze dich“, soll der bewaffnete Mann gesagt haben.

Der Räuber griff daraufhin selbst in die Kasse und erbeutete mehrere Telefonkarten und Bargeld in unbekannter Höhe.

Richtung Bocklemünd geflohen

Mit einem schwarzen Fahrrad floh der Maskierte dann über die Hauptstraße in Richtung Bocklemünd. Der Kioskbetreiber konnte noch sehen, wie der Mann in die Stra0e „Alte Sandkaul“ abbog.

Der Angreifer soll zwischen 25 und 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Zur Tatzeit hatte er nur dunkle Kleidung an und versteckte sein Gesicht hinter einem Tuch.

Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0221/229 0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an die Polizei Köln wenden. (jeg)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen