Bastian Schweinsteiger: Arne Friedrich: "Die Amerikaner werden Basti lieben"

Bastian Schweinsteiger wechselt in die USA. Genau die richtige Entscheidung, sagt sein Weggefährte in der Nationalelf, Arne Friedrich.

Arne Friedrich ist am Dienstagmorgen auf dem Weg nach Hamburg, als er vom anstehenden Wechsel Bastian Schweinsteigers (32) zu Chicago Fire hört. Der ehemalige Nationalspieler (82 Länderspiele) ließ von März 2012 bis Juni 2013 seine Karriere beim Klub aus der amerikanischen Profiliga MLS ausklingen. Mit Schweinsteiger spielte der 37-Jährige von 2004 bis 2011 in der Nationalelf zusammen. Nachdem sich der ehemalige Kapitän von Hertha BSC und Profi vom VfL Wolfsburg später in verschiedenen Feldern ausprobiert hat – Fernsehen, Trainertätigkeit und Stiftungsarbeit –, ist Friedrich heute Berater für Profifußballer und Trainer bei der Hamburger Agentur Jung von Matt.

Berliner Morgenpost: Herr Friedrich, was haben Sie gedacht, als Sie die Meldung lasen, dass Bastian Schweinsteiger zu Chicago Fire wechselt?

Bild Nr. 1:
Arne Friedrich spielte mit Schweinsteiger in der Nationalelf Reto Klar

Arne Friedrich: Ich habe mich unglaublich gefreut. Ich bin immer noch sehr verbunden mit der Stadt und dem Verein. Ich dachte: Gute Entscheidung, Basti.

Was erwartet Schweinsteiger bei Chicago Fire?

Arne Friedrich: Ein hochprofessioneller Verein, sehr gute Strukturen und eine wunderbare Anhängerschaft. Ich bin in meiner Zeit in den USA viel umhergereist, aber Chicago ist für mich die interessanteste und schönste Stadt in Amerika. Ich würde sogar behaupten, dass die anderthalb Jahre bei Fire die schönsten meiner Karriere waren. Wenn ich mich damals nicht verletzt hätte, würde ich heute noch dort spielen. Deshalb glaube ich, dass Basti sehr viel Freude haben wird. Und wenn es ihm gelingt,...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen