"Battlefield 2042": Wie Fans schon eine Woche früher spielen können

·Lesedauer: 1 Min.
"Battlefield 2042" erscheint am 19. November. Fans können aber auch schon am 12. November in die Schlacht ziehen. (Bild: Electronic Arts)
"Battlefield 2042" erscheint am 19. November. Fans können aber auch schon am 12. November in die Schlacht ziehen. (Bild: Electronic Arts)

Eigentlich hat das Warten auf "Battlefield 2042" erst in einer Woche ein Ende. Der neueste Teil der langjährigen Reihe erscheint am 19. November offiziell für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S. Gamerinnen und Gamer haben aber mehrere Möglichkeiten, um bereits am heutigen Freitag drauflos zu spielen.

Bis zu 128 Spieler (64 Spieler auf Xbox One und PS4) stürzen sich in "Battlefield 2042" in massive Schlachten. Neben der Rückkehr von klassischen Modi wie "Eroberung" und "Durchbruch" hat das Game unter anderem auch neu "Battlefield Hazard Zone" zu bieten. Ein Vierer-Trupp muss hier in der nicht allzu fernen Zukunft Datenlaufwerke bergen und extrahieren. Spielerinnen und Spieler haben folgende Möglichkeiten, um bereits am 12. November zu starten.

So klappt es mit dem früheren Zugang

Neben der Standard-Ausführung des Spiels, die ab dem 19. November erhältlich ist, gibt es auch "Gold"- und "Ultimate"-Editionen. Letztere Auflagen enthalten unterschiedliche Boni. Darunter befindet sich auch ein sogenannter "Early Access" zum Spiel, mit dem es schon am heutigen Freitag losgehen kann.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Mitgliedschaft beim hauseigenen Dienst von Electronic Arts. Mit diesem erhalten Nutzerinnen und Nutzer Zugang zu zahlreichen Spielen des Publishers. User mit "EA Play Pro" erhalten vollen Zugriff auf die "Battlefield 2042 Ultimate Edition". "EA Play"-Mitglieder können vor der regulären Veröffentlichung des Spiels am 19. November insgesamt zehn Stunden lang reinschauen.

Außerdem gibt es die zehnstündige Probephase, die "Play First Trial", für Mitglieder von "Xbox Game Pass Ultimate" und "Xbox Game Pass PC". Denn der Abo-Dienst von Microsoft enthält auch eine "EA Play"-Mitgliedschaft.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.