Baum-Krieg im Nobelviertel: Zwei Ahorne stehen neuen Luxus-Wohnungen im Weg

Aufnahmen einer Überwachungskamera führen zu einem dubiosen Betrieb.

Sie schlagen zu im Schutz der Dunkelheit. Mit Sägen und Äxten richten sie schwere Schäden an. Auffallend ist, dass es immer wieder dieselben beiden Bäume sind, auf die sie es abgesehen haben. Eine Überwachungskamera hat jetzt festgehalten, mit welcher Brutalität die Täter vorgehen.

Der Baum-Krieg von der Uhlenhorst: Die 58-jährige Modedesignerin Susanne Nack, auf deren Grundstück an der Herbert-Weichmann-Straße die beiden Bäume stehen, ist empört. Tiefe Wunden haben die Täter an der Rinde der Stämme hinterlassen.  

Drei Mal schon sind die Unbekannten über die Bäume hergefallen. Nach der zweiten Tat ließ Nack zwar Scheinwerfer und Kameras installieren – aber das entging auch den Baumfrevlern nicht: Als sie am 30. April wieder zuschlugen, schnitten sie  erst das Stromkabel durch, bevor sie sich den Bäumen zuwandten.

Dadurch versagten die Scheinwerfer ihren Dienst, die Kamera...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen