Bausachverständiger erklärt - Wenn Sie bauen möchten, sparen diese Experten-Tipps richtig viel Geld

Fehler beim Hausbau sind vor allem für Anfänger schwer zu erkennen.<span class="copyright">Getty Images/ Witthaya Prasongsin</span>
Fehler beim Hausbau sind vor allem für Anfänger schwer zu erkennen.Getty Images/ Witthaya Prasongsin

Wer ein Eigenheim bauen lässt, muss viele Dinge im Blick haben: Budget, Zeitplanung, Bauarbeiten. Und wie erkennt man, wenn auf der Baustelle gepfuscht wird? Ein Bausachverständiger erklärt, worauf Bau-Anfänger achten müssen, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Bauherren, die ihren Traum vom Eigenheim planen und umsetzen, stehen vor einer großen Aufgabe. Sie wollen natürlich gleich beim ersten Mal alles richtig machen, die Kontrolle behalten und dafür sorgen, dass auch das gebaut wird, was sie sich vorstellen. Nebenbei soll natürlich auch das eigene Budget eingehalten werden und keine Überraschungen auftauchen.

Externen Sachverständiger beauftragen - und Geld sparen

Dass Bauherren das alleine schaffen ist unwahrscheinlich. Und der beste Tipp zum Geldsparen ist, ein wenig Kapital für einen externen Sachverständigen auszugeben, der die Bauherren bei alledem begleitet. Die gute Nachricht: Nur an wenigen, wirklich wichtigen Punkten im Prozess muss dieser wirklich beauftragt und bezahlt werden, um viel mehr Sicherheit zu haben und in 99 von 100 Fällen mehr Geld zu sparen, als der Experte kostet. Bei der Angebotsprüfung und der Vertragsverhandlung, bei der Abnahme von Keller oder Bodenplatte, der Rohbauabnahme und der Hausübergabe können Bauherren Hilfe gut gebrauchen, um Mängel zu erkennen und zum Thema zu machen, bevor die Beweislastumkehr oder die auslaufende Sachmängelhaftung ihnen gänzlich jeden Handlungsspielraum rauben.

Trotzdem wollen Bauherren selbst einen Blick für Mängel bekommen und selbst etwas dafür tun, das Heft des Handelns zu behalten und selbst für den Erfolg des eigenen Traums einstehen zu können. Auch das ist gut möglich, vielleicht als sanftes Ruhekissen und um Hand in Hand mit ihrem eigenen Experten alles gut werden zu lassen. Richtig so!

 

Frühe Fehler haben oft erst später Konsequenzen

Bauherren, die später Mängel auf der Baustelle fürchten, müssen sich zunächst einmal klarmachen, dass jeder Mangel, der dort eingebaut wird, entweder schon das Ergebnis einer schlechten Planung war - und in der Konsequenz besonderen Fokus auf eine sichere Planung ihres Traums legen. Oder sie müssen sehen, dass ein Mangel immer dort entsteht, wo die Baufirmen und Handwerker vom eigentlich guten Plan abweichen. Enge Zeitvorgaben der Baufirmen, häufig als späte Konsequenz des Schnapperpreises, sind Einfallstore für solche Mängel, wenn der Handwerker weiß, was er tun müsste, und es trotzdem schneller erledigt.

Dann ist es für Bauherren von immenser Bedeutung zu wissen, dass frühe Fehler, die schwer zu erkennen sind, häufig später im Prozess Konsequenzen nach sich ziehen, die jeder sieht. Eine etwas schief gestellte Wand beispielsweise erkennt der Laie kaum. Und wer läuft schon mit Wasserwaage und Winkelmaß durch den eigenen Rohbau?

Doch jeder kann sich sofort vorstellen, dass diese eine schiefe Wand später an einer Seite des Fliesenspiegels schief geschnittene Fliesen notwendig macht, die jeder Besucher im Gästebad später sofort sieht. Der Satz des Handwerkers, dass sich das beim Stellen der Wände noch „weggucken“ könnte, ist spätestens jetzt als Ausrede entlarvt. Fliesenspiegel und kleine Kinder sagen immer die Wahrheit!

Eine schief gestellte Wand im Rohbau zu korrigieren ist gerade bei Fertighäusern übrigens eine Kleinigkeit, die man in aller Regel gut mit den Hausbaufirmen verhandeln kann. Wenn später der Estrich eingebaut und der Fliesenspiegel gelegt wurde, ist das allerdings nicht mehr zumutbar. Und auch nicht mehr angemessen. Bauherren verstehen oft erst dann, dass das frühe Erkennen von Mängeln viel Ärger erspart. Und wissen doch häufig nicht, wo sie ihren Blick hinrichten sollen.

 

Experten vertrauen, um typische Anfängerfehler zu vermeiden

Mit der Unterstützung von externen Bausachverständigen für Planung und Ablauf der Baustelle ist gegen solche Mängel jedoch ein vergleichsweise günstiges und zuverlässiges Kraut gewachsen. Doch wie der Kettenraucher, der den Blitzschlag als größte Gefahr für Leib und Leben fürchtet, so setzen auch viele Bauherren in der Einschätzung der Risiken am Bau falsche Prioritäten. Nicht die böswillige Baufirma oder der schludrige Handwerker sind die größte Bedrohung für die Umsetzung des eigenen Traums.

Die Bauherren selbst können an vielen Punkten Versäumnisse und Ungenauigkeiten einbauen, die sie teuer zu stehen kommen. Dann werden Verträge von Hausbaufirmen eingegangen, die manche Lücke in den Verantwortlichkeiten lassen, schon weil den Baufirmen das ganz recht ist. Die Baustelleneinrichtung und die Toilette für die Arbeiter? Stand nicht im Vertrag! Also zahlt, wer die Kapelle bestellt hat. Für den niedrigen Festpreis wurde aber immerhin dankend unterschrieben.

Tipp an die Bauherren: Begleiten Sie ihre Baustelle später gut

Einer meiner besten Tipps an Bauherren ist daher: Begleiten Sie ihre Baustelle später gut. Vor allem sollten Sie sich aber jemanden an die Seite holen, der Fehler schon dann erkennt, wenn sie noch nicht passiert oder noch gut zu beheben sind. Aber bei alledem sollten Bauherren verstehen, dass sie selbst die größten Anfänger auf der Baustelle sind. Und wer macht wohl mehr Fehler? Der Anfänger oder der langjährige Profi? Bauherren sollten mehr Energie darauf verwenden, schon bei der Planung die Konsequenzen ihrer Entscheidungen bestmöglich zu antizipieren und viel weniger Energie darauf setzen, später die teilweise selbst verantworteten Mängel zu erkennen.

Supertipp: Bauherren sollten nicht einfach einen x-beliebigen Baugutachter für ihr Haus auswählen, sondern penibel darauf achten, ob der hinzugezogene Experte auch wirklich zum eigenen Bauvorhaben passt. Sie bauen ein Holz-Fertighaus? Dann sollte der Gutachter genau drauf spezialisiert sein. Sie bauen Stein auf Stein? Dann sollten Sie auch einen Spezialisten suchen, der sich genau damit auskennt. Nur so stellen Sie einen reibungslosen Ablauf sicher.