Bayer-Hauptversammlung im Zeichen der Monsanto-Übernahme

Der deutsche Chemieriese Bayer hat bei der EU-Wettbewerbsbehörde die Zulassung der geplanten Fusion mit dem US-Saatguthersteller Monsanto beantragt. Bayer will die Übernahme bis Ende 2017 abschließen, bei der es um 66 Milliarden Dollar geht

Vor dem Hintergrund der geplanten Fusion mit dem US-Agrarkonzern Monsanto findet am Freitag in Bonn die Hauptversammlung des Bayer-Konzerns statt. Der deutsche Chemieriese will den US-Konzern übernehmen und das Geschäft bis Jahresende abschließen. Dabei geht es um 66 Milliarden Dollar.

Gegenüber Monsanto gibt es allerdings vielerorts Vorbehalte, weil das Unternehmen neben dem umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat auch gentechnisch veränderte Pflanzen herstellt. Vor dem Tagungsort des Treffens der Aktionäre sind am Freitag Proteste unter dem Motto "Stop BAYER/Monsanto" geplant.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen