Bayerischer AfD droht bei Vorstandswahl Machtkampf um "Flügel"-Unterstützer

Martin Sichert

Die bayerische AfD wählt am Wochenende auf einem Landesparteitag in Greding einen neuen Landesvorstand. Angesichts zuletzt massiver Auseinandersetzungen in dem Landesverband zwischen dem rechtsnationalen "Flügel" des Parteirechtsaußen Björn Höcke und eher gemäßigten AfD-Vertretern dürften die Personalien auch über die künftige Ausrichtung des nach Nordrhein-Westfalen knapp zweitgrößten Landesverbands der AfD entscheiden. Parteiintern wird ein heftiger Schlagabtausch um die Postenvergabe erwartet.

Der bisherige Landesvorsitzende, der Bundestagsabgeordnete Martin Sichert, kündigte bereits eine erneute Kandidatur an. Ob der zu den eher gemäßigten Kräften zählende Sichert allerdings für zwei Jahre bestätigt wird, ist offen. Sichert gilt parteiintern als umstritten. Da sich Gegenkandidaten noch auf dem Parteitag zur Wahl melden können, ist offen, ob und wie viele Herausforderer Sichert hat.