Bayerischer SPD-Politiker von Brunn tritt als Landtagsfraktionschef zurück

Der bayerische SPD-Politiker Florian von Brunn tritt als Vorsitzender seiner Landtagsfraktion zurück. Der 55-Jährige werde bei einer für Dienstag angesetzten Neuwahl des Fraktionsvorstands nicht mehr antreten, sagte eine Fraktionssprecherin. (Odd ANDERSEN)
Der bayerische SPD-Politiker Florian von Brunn tritt als Vorsitzender seiner Landtagsfraktion zurück. Der 55-Jährige werde bei einer für Dienstag angesetzten Neuwahl des Fraktionsvorstands nicht mehr antreten, sagte eine Fraktionssprecherin. (Odd ANDERSEN)

Der bayerische SPD-Politiker Florian von Brunn tritt als Vorsitzender seiner Landtagsfraktion zurück. Der 55-Jährige werde bei einer für Dienstag angesetzten Neuwahl des Fraktionsvorstands nicht mehr antreten, sagte eine Fraktionssprecherin am Donnerstag in München. Parteivorsitzender der bayerischen SPD bleibe er zunächst.

Am Mittwochabend hatte die SPD-Landtagsfraktion von Brunn übereinstimmenden Medienberichten zufolge das Vertrauen entzogen. Eine Mehrheit der Abgeordneten soll bei einer Sitzung gegen ihn gestimmt haben.

Der gebürtige Münchner von Brunn ist seit 2021 Partei- und Fraktionschef der bayerischen SPD. Bei der Landtagswahl 2023 holten die Sozialdemokraten im Freistaat nur 8,4 Prozent. Bei der Europawahl stimmten 8,9 Prozent der bayerischen Wähler für sie.

Von Brunns Nachfolger will der bisherige Fraktionsvize Holger Grießhammer werden. Er werde für den Vorsitz kandidieren, sagte er den Zeitungen der Mediengruppe Bayern. Der 42-jährige Franke ist seit 2023 Landtagsmitglied und Vizefraktionsvorsitzender.

wik/cfm