Bayern-Angebot für Jovic "in den nächsten Stunden"?

SPORT1
Ganz Fußball-Deutschland blickt am Donnerstagabend gespannt nach Frankfurt.Dort empfängt die Eintracht in der Commerzbank Arena den großen FC Chelsea zum Halbfinal-Hinspiel der Europa League - und will mit einer guten Leistung mit den heimischen Fans im Rücken weiter an seinem Europapokal-Märchen schreiben. (Europa League: Eintracht Frankfurt gegen Chelsea ab 21 Uhr im LIVETICKER)Kneißl: Duell Frankfurt - Chelsea komplett offen"Wir fühlen uns in der Underdog-Rolle sehr wohl", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz vor dem ersten Chelsea-Kracher, betonte jedoch: "Wir treffen auf einen Über-Gegner. Wir brauchen ein super Spiel und wir müssen fast alles richtig machen. Aber ich bin überzeugt, dass wir uns eine gute Ausgangspostion für das Rückspiel schaffen können."Für Sebastian Kneißl, der 2000 von Frankfurt nach Chelsea wechselte, ist das Duell komplett offen. "Chelsea ist sehr dominant und der Topfavorit. Vor vier Wochen hätte ich ganz klar auf Chelsea getippt, zuletzt haben sie allerdings keine Konstanz mehr gezeigt. Die Eintracht macht immer Spaß und hat super Ergebnisse in der Europa League eingefahren", meinte der TV-Experte für DAZN im Gespräch mit SPORT1. "Mein Herz sagt Eintracht, mein Kopf sagt Chelsea." Eintracht mit einer Spitze - Chelsea zunächst ohne HazardDie Blues aus London müssen auf Verteidiger Antonio Rüdiger verzichten, für den die Saison aufgrund einer Operation am Meniskus beendet ist. Den Frankfurtern fehlen gleich zwei der drei Akteure der sogenannten "Büffelherde": Neben dem verletzten Sébastien Haller fehlt im Hinspiel auch der gesperrte Ante Rebic. Alle Hoffnungen ruhen im Sturm also auf Superstar Luka Jovic.Der beginnt gegen Chelsea zunächst auch als alleinige Spitze. Im Vergleich zum vergangenen Bundesliga-Spiel rückt Gelson Fernandes für Jonathan de Guzman ins Mittelfeld. Makoto Hasebe rückt zusätzlich auf die Sechs, Simon Falette kommt neu dazu in der Dreierkette.Chelsea wartet mit einigen Überraschungen in der Startelf auf. Marcos Alonso wird auf der linken Abwehrseite durch Emerson ersetzt. Andreas Christensen ersetzt den verletzten Antonio Rüdiger. Eine echte Überraschung wartet allerdings in der Offensive. Superstar Eden Hazard sitzt zunächst auf der Bank, für ihn stürmt Pedro. Erwartungsgemäß darf dagegen Olivier Giroud für Gonzalo Higuain an. Giroud, der in der Europa League meist den Vorzug bekommt, ist Toptorschütze in diesem Wettbewerb.Die Aufstellungen:Eintracht Frankfurt: Trapp - Abraham, Falette Hinteregger - Da Costa, Fernandes, Rode, Hasebe Kostic - Gacinovic - JovicFC Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Christensen, David Luiz, Emerson - Kante, Jorginho, Loftus-Cheek - Willian, Giroud, Pedro So können Sie Eintracht Frankfurt - FC Chelsea LIVE verfolgen:LIVE im TV: RTL Livestream: DAZN Liveticker: SPORT1

Luka Jovic zählt derzeit zu den begehrtesten Stürmern in Europa. Der FC Bayern wagt nun offenbar einen Vorstoß im Rennen um den 21-Jährigen.

Wie Barca-Reporter Miguel Rico von der Mundo Deportivo berichtet, will der deutsche Rekordmeister sehr bald ein Angebot für Jovic abgeben. Ihm zufolge soll es sich nur noch um "Stunden" handeln. Die Zeitung beruft sich auf "verlässliche Informationen".

Die Münchner planen Jovic demnach als Nachfolger für Robert Lewandowski ein, der im Sommer 31 Jahre alt wird.


Auch Barcelona will Angebot abgeben

Größter Konkurrent des FC Bayern im Rennen um den Angreifer ist wohl der FC Barcelona, der laut Guardian bereits Spielervermittler Patrick Falk eingeschaltet haben soll. Der spanische Tabellenführer bereitet demnach ein Angebot über 50 Millionen Euro vor.

Daneben sollen auch Paris Saint-Germain und mehrere englische Vereine ein Auge auf Jovic geworfen haben. Im Testspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft schoss er sein erstes Länderspieltor für Serbien.

Eintracht Frankfurt besitzt ein Vorkaufsrecht und wird Jovic im Sommer voraussichtlich fest von Benfica verpflichten. Doch das allein klärt seine Zukunft noch lange nicht.