Real nach Patzer heiß auf Bayern: "Titel bis zum Tod verteidigen"

Real Madrid musste sich gegen Bilbao mit einem 1:1 begnügen

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat seine Generalprobe für das Champions-League-Halbfinale bei Bayern München (25. April, 20.45 Uhr im LIVETICKER) verpatzt, anschließend aber eine Kampfansage in Richtung des deutschen Rekordmeisters gesendet.

Das Team von Trainer Zinedine Zidane kam am Mittwochabend trotz drückender Überlegenheit nur zur einem 1:1 (0:1) gegen Athletic Bilbao. Real hat als Dritter 15 Punkte Rückstand auf den Erzrivalen und Tabellenführer FC Barcelona.

DAZN zeigt La Liga LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Zidane schonte seine Stars nicht: So standen etwa Weltfußballer Cristiano Ronaldo, Weltmeister Toni Kroos und Abwehrchef Sergio Ramos über die gesamte Spieldauer auf dem Platz - dem 0:1 durch Inaki Williams (14.) lief Madrid trotzdem lange hinterher. Erst Ronaldo (87.) rettete dem Favoriten mit der Hacke einen Punkt.

"Ich bin nicht glücklich mit dem Ergebnis, aber mit unserem Spiel, vor allem in der ersten Halbzeit", sagte Zidane. Ohne den alles überstrahlenden Superstar Ronaldo wäre angesichts der durchwachsenen Saison in Liga (Platz drei) und Copa del Rey (Aus im Viertelfinale) einmal mehr Unruhe in das Umfeld des Vereins gekommen.

Zidane mit Kampfansage

In der Königsklasse kommt es am kommenden Mittwoch zum ersten Duell mit dem deutschen Rekordmeister aus München. Das Rückspiel findet am 1. Mai in Madrid statt.


Ronaldo traf wettbewerbsübergreifend in jedem seiner vergangenen zwölf Spiele und erzielte dabei 22 Tore. "Wir haben auch andere Spieler, die bei den Bayern den Unterschied ausmachen können", versichert Zidane - wissend, dass es für den Titelverteidiger in München ohne einen Ronaldo in Bestform um Längen schwerer werden wird. Bereits in beiden Viertelfinal-Spielen gegen die Münchner im vergangenen Jahr erzielte der Portugiese fünf der insgesamt sechs Real-Treffer (2:1/4:2 n.V.).

Ein Vorteil für Madrid könnte die geringere Belastung sein. Während die Bayern am Samstag in der Bundesliga bei Hannover 96 antreten müssen, sind die Madrilenen am Wochenende spielfrei und haben damit sieben Tage Pause.

Auch deswegen zeigte sich Zidane kämpferisch: "Unsere gesamte Konzentration gilt der Champions League. Wir werden unseren Titel bis zum Tod verteidigen." Das Team müsse "konzentriert und motiviert sein. Ich bin ein Mensch, der gerne positiv denkt."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen