Bayern gegen Dortmund - Ancelotti im Pokal-Halbfinale: Der Tag der Wahrheit

Patrick Strasser

Gegen Borussia Dortmund geht es für den FC Bayern am heutigen Mittwoch um den Einzug ins Pokal-Finale – und noch viel mehr. Trainer Carlo Ancelotti braucht das Double, damit seine erste Saison in München nicht als verlorenes Jahr gilt.

München - Es kann nur einen geben. Bayern oder Dortmund. Nur einen Finalisten. 2012, 2014 und 2016 standen sich die beiden besten Bundesliga-Mannschaften des letzten Jahrzehnts im Berliner Finale gegenüber. In dieser DFB-Pokal-Saison wird eine bereits im Halbfinale ausscheiden. Für beide geht es um den fünften Finaleinzug in sechs Jahren – für den BVB wäre es der vierte Endspiel-Trip in die Hauptstadt hintereinander.

Carlo Ancelotti will das verhindern, der Bayern-Trainer will sein erstes Mal in Berlin erleben. Der Termin steht: 27. Mai im Berliner Olympiastadion. "Viele Leute haben mir von der Atmosphäre dieses Finals berichtet, es soll sehr speziell sein", sagte Ancelotti am Dienstag. "Ich würde gerne als Trainer meiner Mannschaft dorthin, nicht als Zuschauer."

Für die Bayern wäre eine Pleite am Mittwoch (20:45 Uhr, ARD und Sky sowie im AZ-Liveticker) gegen die Dortmunder nach dem Champions-League-Aus gegen Real Madrid vorigen Dienstag der zweite "kleine Tod" der Saison, im Grunde ein abruptes Ende der Spielzeit.

"Nur" Meister?

Dann blieben nur noch vier weitere Bundesliga-Partien. Eine herbe Enttäuschung. Und bei Trainer Ancelotti würde unter dem Strich nach seiner Premierensaison in München stehen: Meister.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen