Bayern-Star dahoam - Jérôme Boateng: Das ist mein München

mxm

Bayern-Star Jérôme Boateng spricht über seine liebsten Orte in der Stadt und das verlorene Finale 2012 gegen den FC Chelsea. "Ich aß zwei Tage fast nichts", gesteht der Weltmeister.

München - Wer schon immer mal einen Kaffee mit Jérôme Boateng trinken wollte, sollte jetzt weiterlesen. Der Abwehrstar des FC Bayern verrät in der München-Ausgabe des neuen ZEITmagazin sein Frühstücks-Café und weitere Lieblingsplätze in der Stadt, die seit 2011 sein Zuhause ist.

Der 28-Jährige war damals als Talent von Manchester City zu den Bayern gewechselt – inzwischen ist er fünfmaliger deutscher Meister, Champions-League-Sieger und Weltmeister.

Die AZ fasst seine besten Aussagen aus dem Magazin, das am Donnerstag der Zeit beiliegt, zusammen.

Boateng über...

...seine Anfangszeit in München: "Ich bin jetzt sechs Jahre hier und habe die Stadt lieben gelernt. Anfangs tat ich mich schwer, weil die Münchner speziell sind. Das lockere Miteinander, die große Klappe, die für Berlin so typisch ist, aber auch das Multikulturelle, mit dem ich aufgewachsen bin, fehlten mir. München ist anders. Münchner sind distanzierter, respektvoller, zurückhaltender, als ich es aus Berlin, Hamburg und Manchester gewohnt war, wo ich zuvor gespielt habe. Viele sagen, das hängt mit dem Schickimicki zusammen, der Arroganz, die den Münchnern woanders zugeschrieben wird, aber ich empfinde das überhaupt nicht so.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen