Bayern startet mit Corona-Impfungen in Pflegeheimen

·Lesedauer: 1 Min.
Bayerns Gesundheitsministerin Huml

In Bayern haben am Sonntagvormittag die Schutzimpfungen gegen das Coronavirus begonnen. Zunächst würden mobile Teams vorrangig Menschen in Alten- und Pflegeeinrichtungen impfen, sagte die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU), die bei einer Impfung in einem Pflegeheim in Germering dabei war. Auch in mehreren anderen Bundesländern wurden bereits Menschen geimpft.

Am Samstag hatten in Sachsen-Anhalt erste Impfungen noch vor dem offiziellen Starttermin begonnen. Am Sonntagmorgen erhielt eine Berlinerin den ersten Pieks, es folgten Menschen in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Brandenburg. Die übrigen Bundesländer wollten ebenfalls am Sonntag mit dem Impfen beginnen.

"Ich bin sehr froh und erleichtert, dass wir dieses für uns alle so herausfordernde und bewegte Jahr 2020 mit dieser guten Nachricht beenden können", sagte Huml. Die brandenburgische Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) sprach von einem "großartigen und bedeutenden Tag für uns alle".

smb/bk