Bayerns Innenminister hält Doppelpass für gescheitert

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hält die doppelte Staatsbürgerschaft für gescheitert. Der "Bild am Sonntag" sagte Herrmann, es gebe zwar "positive Ausnahmefälle", in der Regel gelte aber, dass der Doppelpass gescheitert sei. Es sei ein Fehler gewesen, die Regel abzuschaffen, dass Betroffene sich mit 18 Jahren für eine Nationalität entscheiden müssten. Diese Optionspflicht solle die Union "unbedingt" ins Wahlprogramm für die Bundestagswahl aufnehmen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen