"BBC Dad"-Parodie: So hätte eine Mutter reagiert

"BBC Dad"-Parodie: So hätte eine Mutter reagiert

Es waren Bilder, die um die Welt gingen: Ein Mädchen stürmt in das Zimmer ihres Vaters, der gerade der "BBC" ein Live-Interview gibt und drauf und dran ist, die politische Lage Südkoreas zu erläutern. Ein Baby im Gehwagen rollt freudig hinterher. Letztlich kommt auch seine Frau panisch ins Zimmer gerannt und der "BBC Dad" wurde so zum viralen Hit. Doch wie hätte wohl eine Frau anstelle des Professors in dieser Situation reagiert? Genau damit hat sich nun die neuseeländische Satireshow "Jono and Ben" in einem Sketch befasst.

In ihrer Version stürmen jedoch nicht nur die beiden Kinder der arbeitenden Frau rein, sondern auch eine Anti-Terroreinheit. Anders als für den "BBC Dad" ist es für die Mutter allerdings kein Problem, währenddessen souverän zu erläutern, wie es um Südkorea bestellt ist. Doch dabei bleibt es nicht: Denn die Frau füttert während des Live-Interviews ihr Kind sogar mit einem Milchfläschchen, beschäftigt ihr anderes Kind mit einem Spielzeug, holt das Hähnchen aus dem Ofen, schrubbt eine Toilette, entschärft eine Bombe und hilft zu guter Letzt ihrem völlig aufgeschmissenen Mann mit seinen Socken – und das alles, während sie die politische Frage im Rahmen des "BBC"-Interviews beantwortet. Das ist doch mal Multitasking.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen