Beamtenbund fordert Meldepflicht für Gewalt gegen Staatsdiener

Der deutsche Beamtenbund (dbb) hat eine generelle Meldepflicht für Gewalttaten gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst gefordert. "Es ist in Deutschland trauriger Alltag geworden, dass Menschen angegriffen werden, die sich in den Dienst dieser Gesellschaft stellen", erklärte der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach am Dienstag in Berlin. Eine Meldepflicht könne hier zumindest für mehr Transparenz sorgen.