Beatles wiedervereint: Paul McCartney und Ringo Starr gemeinsam auf der Bühne

teleschau
1 / 3

Paul McCartney macht "Ist das Leben nicht schön?" zum Musical

Dass er Musik-Hits schreiben kann, ist hinlänglich bekannt. Doch ist der Ex-Beatle Paul McCartney auch in der Lage, einen Hollywoodfilm in ein Musical zu verwandeln? Er soll einen mehr als 70 Jahre alten Kultfilm für die Bühne adaptieren.

Eine kleine Wiedervereinigung der Beatles fand bei einem Konzert von Paul McCartney statt: Der 77-Jährige überraschte das Publikum mit Gast-Schlagzeuger Ringo Starr.

Was für eine Überraschung für die Zuschauer eines Konzerts von Paul McCartney am vergangenen Samstag in Los Angeles: Als ganz besondere Zugabe begrüßte der 77-Jährige einen Ehrengast auf der Bühne: Ex-Beatles-Kollege Ringo Starr. Die Fans feierten die "halbe" Beatles-Reunion frenetisch und jubelten dem Schlagerzeuger zu.

Zuvor hatte McCartney seinen Freund mit herzlichen Worten angekündigt: "Wir haben eine Überraschung für uns, eine Überraschung für euch, eine Überraschung für jeden. Meine Damen und Herren, der einzig Wahre: Ringo Starr." Nach einer Umarmung und einem Kuss zwischen den alten Freunden begrüßte Starr die jubelnde Menge mit einem "Peace and love everybody!". McCartney schob direkt noch eine Liebesbekundung hinterher, als Starr schon entspannt zu seinem Platz hinter dem Schlagzeug trotte: "Ich liebe dich, Mann!"

Es folgten gemeinsame Versionen der Beatles-Songs "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" und "Helter Skelter", natürlich untermalt vom Jubel der begeisterten Fans. Paul McCartney ist seit September 2018 mit seiner "Freshen Up"-Tour unterwegs, das Konzert am Samstag in Los Angeles bildete den krönenden Abschluss der Tournee.