Beatrice Egli postet Bikini-Foto als "Zeichen für all uns Frauen"

·Lesedauer: 2 Min.

 Heute sind Bikinis am Strand und im Schwimmbad völlig normal. Vor 75 Jahren aber galt die Bademode noch als skandalumwittert. Schlagersängerin Beatrice Egli nutzte den "Tag des Bikinis" für ein Statement für Empowerment und Frauenrechte.

Schlagersängerin und Moderatorin Beatrice Egli feiert den
Schlagersängerin und Moderatorin Beatrice Egli feiert den "Tag des Bikinis", weiß aber, dass es in Sachen Gleichberechtigung noch eine Menge zu tun gibt. (Bild: Getty Images / Tristar Media)

Die Zeiten haben sich geändert: "Ich mache heute eine Story im Bikini, was völlig normal ist", erklärte Beatrice Egli am Montag in einer Instagram-Story. "Vor 75 Jahren war genau das ein Riesenskandal", weiß die Schlagersängerin um den einstigen Trubel um die freizügige Frauen-Bademode.

Bikini-Foto mit starker Message

Pünktlich zum "Tag des Bikinis" sah die Schweizerin den richtigen Anlass, ihren knapp 400.000 Followern etwas Wichtiges mitzuteilen - unter einem Bikini-Foto: "In meiner Story habe ich euch vorhin schon erzählt, dass ich echt schockiert war, als ich das gelesen habe", so Egli. "Daher gibt es heute mal ein Bikini-Bild von mir, um ein Zeichen für all uns Frauen zu setzen!"

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das zugehörige Bild zeigt sie in einem lilafarbenen Bikini, relaxt liegt die 33-Jährige am Pool. Dass es um mehr geht, als das Zeigen nackter Haut, macht sie in der zugehörigen Caption deutlich: "Wie schön zu merken, wie weit wir mit Frauenrechten, Gleichberechtigung und Empowerment schon gekommen sind. Lasst uns heute feiern, wie weit wir schon gekommen sind", so die Schlagersängerin und Moderatorin.

"Wo werden Frauen immer noch benachteiligt?"

Selbstredend gebe es in den Fragen der Gleichberechtigung aber noch viel zu tun, weshalb Beatrice Egli auch einen Appell an ihre Fans richtete: "Aber lasst uns gerne auch die Punkte sammeln, wo noch was getan werden muss." Deshalb hörte sie unter ihren Followern nach: "Was denkt ihr, wo fehlt es immer noch an Gleichberechtigung? Wo werden Frauen immer noch benachteiligt?"

"Ich kann einfach nicht mehr!": "Bauer sucht Frau"-Star frustriert nach Bodyshaming-Attacken

Bei ihrer Community kam das Posting hervorragend an, fast 19.000 Menschen haben den Beitrag der DSDS-Siegerin von 2013 auf Instagram gelikt. In den Kommentaren bekunden Userinnen und User ihre Sympathie. "Du bist ein absolutes Vorbild mit deiner Einstellung" oder "Super, dass du das ansprichst", ist dort zu lesen.

VIDEO: Nicht immer perfekt: „Victoria's Secret"-Model Sara Sampaio spaltet die Gemüter

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.