Bedrohung durch Familie - Streit um Abschiebung nach Afghanistan

az

Ein junger Mann muss zurück, obwohl er dort offenbar bedroht ist. Grüne fordern Stadt zum Handeln auf.

München - Straffällig geworden ist der junge Afghane nicht, eine Festanstellung hat er auch. Zudem lebt der Mann in einer festen Beziehung – und wird nach Ansicht seiner Anwältin in Afghanistan akut bedroht. Trotzdem sollte er am späten Montagabend vom Münchner Flughafen abgeschoben werden.

Nach Angaben seiner Anwältin lebt er seit 2011 in Deutschland.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen