Nach Bedrohungen: Altona solidarisiert sich mit islamischer Gemeinde

·Lesedauer: 1 Min.

Kein Platz für Hass in Altona! Die islamische Gemeinde (IG) Nobistor hat in den vergangenen Tagen einen Hass-Brief erhalten – Absender unbekannt. Der Inhalt richtet sich radikal gegen alle Muslime und Musliminnen. Das wollen Bezirksamt und die Fraktionen der Bezirksversammlung nicht hinnehmen. „Wir in Altona begegnen jedem Menschen mit Respekt und Toleranz. Angriffe auf unsere Mitbürger*innen, gleich welcher Art, tolerieren wir nicht”, so Dr. Stefanie von Berg, Leiterin des Bezirksamts Altona. „In dem Hass-Brief wird muslimischer Glaube mit dem politischen, radikalen Islamismus gleichgesetzt. Gegen solch verblendete Botschaften müssen wir unser Wort erheben und zugleich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo