Behördliche Kontrolle: So halten sich Hamburgs Unternehmen an die Corona-Regeln

·Lesedauer: 1 Min.

Seit Beginn der Corona-Pandemie gehört die Arbeit von zuhause aus zum Alltag vieler Hamburger. Nun hat das Amt für Arbeitsschutz die Homeoffice-Möglichkeiten bei hunderten Betrieben in der Hansestadt überprüft – das Fazit fällt insgesamt positiv aus. Trotzdem gibt es an einigen Stellen noch Nachholbedarf: Besonders die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter sollen die Betriebe stärker im Blick behalten. Überprüft wurden bei dieser Schwerpunktaktion 551 Betriebe mit 20 oder mehr Beschäftigten, die einen Verwaltungsbereich haben oder überwiegend Bürotätigkeiten ausführen. Arbeitsschutz während Corona: Hunderte Betriebe kontrolliert Rund 80 Prozent der Betriebe kamen der Aufforderung nach und übermittelten dem Amt für Arbeitsschutz ihre Unterlagen. Die Betriebe, die dem Amt keine Rückmeldung gaben, müssen sich nun weiteren Kontrollen unterziehen. „Mit den Arbeitsschutzkontrollen wollen wir Betriebe und Beschäftigte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo