Beiruter Hafen: Getreidespeicher teilweise eingestürzt

Im Hafen von Beirut sind Teile der Ruine eines Getreidespeichers eingestützt. Über dem Gelände stieg eine große Staubwolke auf.

Das Gebäude, in dem es zuletzt rund drei Wochen lang brannte, war erheblich beschädigt worden, als sich am 4. August 2020 in dem Hafen der libanesischen Hauptstadt schwere Explosionen ereigneten, bei denen 190 Menschen ums Leben kamen. Ausgelöst wurde das Unglück vor zwei Jahren durch nicht ordnungsgemäß gelagerte Chemikalien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.