Beisetzung: Fritz Waffenschmidt im Kreis der Familie beigesetzt

Der Saturn-Gründer ist vor zwei Wochen gestorben.

Im Rahmen einer Trauerfeier auf dem Melatenfriedhof wurde Saturn-Gründer Fritz Waffenschmidt beigesetzt. Angehörige und Freunde gedachten des Toten unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Waffenschmidt war vor zwei Wochen im Alter von 92 Jahren verstorben. Der Unternehmer hatte 1962 zusammen mit seiner Frau Anni die Saturn Electro-Handels GmbH gegründet und startete mit einem Geschäftslokal am Hansaring. Unter anderem mit günstigen Angeboten wurde Saturn zum Eldorado für Musikfreunde.

Einen Namen machte sich Waffenschmidt auch als Mäzen des Basketball-Clubs BSC Saturn Köln, der viermal Deutscher Meister wurde. Im Jahr 1984 verkaufte das Ehepaar die Firma an ein Konsortium und lebte seitdem vorwiegend in Monaco und Florida. (ris)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen