Bela B: "Polizeiruf"-Rolle hat ihn "aus einem Loch" geholt

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Ein Punkrocker im "Polizeiruf": Drummer Bela B ist auch als Schauspieler tätig. Ein besonderes Glück in Zeiten ausfallender Konzerte. (Bild: 2019 Getty Images / Jens Schlueter)
Ein Punkrocker im "Polizeiruf": Drummer Bela B ist auch als Schauspieler tätig. Ein besonderes Glück in Zeiten ausfallender Konzerte. (Bild: 2019 Getty Images / Jens Schlueter)

Die Ärzte mussten ihre Tour absagen. Damit ergeht es den Punkrockern ebenso wie vielen anderen Musikern. Schlagzeuger Bela B durfte trotzdem ein kleines Konzert spielen - dank seiner Rolle im ARD-Krimi "Polizeiruf 110".

Wohl kaum jemand ist von den Corona-Maßnahmen beruflich so eingeschränkt wie Künstler und Musiker. Auch die selbsternannte "beste Band der Welt" wäre gerade auf Tour, Pandemie-bedingt fielen die Live-Auftritte der Ärzte allerdings ins Wasser. Wohl dem, der neben Punkrock noch über weitere Talente verfügt: So begab sich Drummer Bela B statt auf großen Bühnen hinters Schlagzeug ans Set einer neuen "Polizeiruf 110"-Folge aus der Hansestadt Rostock.

"Das war schon ziemlich bitter für mich, weil ich eigentlich den 'Polizeiruf' hätte absagen müssen, weil ich da auf Tour gewesen wäre", gestand der 58-Jährige Berliner im SWR3-Podcast. Allerdings scheint es in dieser schwierigen Phase genau die richtige Ablenkung für den Musiker gewesen zu sein: "Der Polizeiruf hat mich da ein bisschen aus einem Loch geholt", verriet der Schlagzeuger der Ärzte.

Ein kleines Konzert zum Jahresausklang

In die Rolle zu finden, dürfte Bela B nicht schwergefallen sein: Er mimt den berühmten Musiker Jo Mennecke, der verdächtigt wird, einen Musikclub-Besitzer ermordet zu haben. Allerdings hatte es Ärzte-Mitglied, welches auch als Schauspieler und Autor tätig ist, ursprünglich vermieden, selbst einen Musiker darzustellen. Dann bekam er das Drehbuch zum "Polizeiruf" in die Hände und das war wohl "so gut, dass ich das unbedingt machen wollte", so Bela B im SWR3-Podcast.

Natürlich ist es nicht das gleiche einen Song vor der Kamera zum Besten zu geben und einen Auftritt vor Tausenden von Menschen zu spielen. Dennoch schienen die Dreharbeiten eine willkommene Abwechslung zu sein: "Im Nachhinein bin ich sehr froh. So bin ich wenigstens gegen Ende des Jahres - wenn auch nur für so 'ne halbe Stunde - noch mal zu einem Konzert gekommen."

Ein Sendeterim für den "Polizeiruf 110: Der Falke" mit den Rostocker Ermittlern Alexander Bukow (Charly Hübner) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau) steht noch nicht fest.