Belarussischer Oppositioneller Babariko wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht

·Lesedauer: 1 Min.
Viktor Babariko

Der belarussische Oppositionelle Viktor Babariko muss sich am Mittwoch in Minsk wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht verantworten (09.00 Uhr MEZ). Im November war der ehemalige Präsidentschaftskandidat wegen Korruption und Geldwäsche angeklagt worden. Vor seinem Einstieg in die Politik war Babariko Chef der Belgazprombank. Die Behörden werfen ihm die Annahme von Schmiergeldern und Geldwäsche in Höhe von mehr als 60 Millionen Dollar (rund 50 Millionen Euro) vor.

Babariko hatte bei der Präsidentschaftswahl in Belarus im vergangenen Jahr kandidiert und galt als wichtiger Gegenkandidat von Amtsinhaber Alexander Lukaschenko. Zwei Monate vor der Abstimmung wurde er festgenommen. Die von massiven Betrugsvorwürfen überschattete Wahl gewann nach Angaben der Wahlkommission Lukaschenko. Seit dem Urnengang gibt es in Belarus immer wieder Proteste gegen den autokratischen Staatschef.

noe/jes