Belohnung für rettende Hilfe für ein Krokodil

Das Krokodil verfing sich vor Jahren in einem Reifen

Tierschutzbehörden in Indonesien versuchen seit Jahren vergeblich ein Krokodil von einem Reifen um seinen Nacken zu befreien. Nun haben sie eine Belohnung für denjenigen ausgelobt, der diese Herausforderung meistert - und die Begegnung mit dem vier Meter langen Reptil in Palu, der Hauptstadt der Provinz Zentral-Sulawesi, auch noch überlebt.

Das Salzwasserkrokodil hat sich vor Jahren in einem Motorradreifen verfangen, der seitdem den Körper des Tieres umschlingt. Ein Video, das zeigt, wie das Reptil nach Luft schnappen muss, löste Sorgen aus, es könnte wegen des Reifens qualvoll verenden.

Nachdem es kürzlich wieder gesichtet wurde, beauftragte der Gouverneur der Provinz die Tierschutzbehörden, nach einem neuen Weg zu suchen, um den Reifen zu entfernen. Behördenchef Hasmuni Hasmar sagte, die Belohnung solle keineswegs die breite Öffentlichkeit zu Rettungsversuchen verleiten. Vielmehr würden Experten mit Erfahrung in der Rettung von Wildtieren gesucht.

Wie hoch die Belohnung ausfallen soll, ist nicht bekannt. Hasmar hat jedoch angekündigt, sie aus seiner eigenen Tasche bezahlen zu wollen.