Benedict Cumberbatch kämpft als Magier gegen Nazis

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Nach "Doctor Strange" darf Benedict Cumberbatch erneut in die Welt der Magie abtauchen: In "War Magician" wird der Schauspieler seine Kräfte gegen Nazis einsetzen. (Bild: 2019 Getty Images)
Nach "Doctor Strange" darf Benedict Cumberbatch erneut in die Welt der Magie abtauchen: In "War Magician" wird der Schauspieler seine Kräfte gegen Nazis einsetzen. (Bild: 2019 Getty Images)

Mit Magie hatte es Benedict Cumberbatch bereits als Doctor Strange zu tun. Im neuen Kinofilm "War Magician" soll er mit seinen besonderen Kräften Nazis in Schach halten.

Ein Magier, der dem deutschen Generalfeldmarschall Erwin Rommel im Zweiten Weltkrieg das Handwerk legt: Was klingt wie ein Science-Fiction-Stoff, soll angeblich auf der Wahrheit beruhen - und wird nun zum Kinoabenteuer. Wie das Branchenmagazin "Deadline" berichtet, ist auch die Besetzung in der Kinoadaption der unglaublichen Geschichte spektakulär. Demnach soll "Sherlock"-Star Benedict Cumberbatch die Hauptrolle in "War Magician" übernehmen. Erfahrungen im Umgang mit Magie konnte der Brite bereits als Doctor Strange sammeln. Im gleichnamigen Marvel-Film bereist Cumberbatch magische Dimensionen, um die Welt vor dem Untergang zu bewahren.

Auch der Regisseur von "War Magician" ist kein Unbekannter. Colin Trevorrow drehte unter anderem "Jurassic World" (2015). Sein neuestes Werk basiert auf der kontrovers diskutierten Biografie des Autors David Fisher aus dem Jahr 1983. Das Buch handelt von Jasper Maskelyne. Der Zauberer soll gemeinsam mit der sogenannten "Magic Gang" entscheidend dazu beigetragen haben, dem Nazi-Feldmarschall Erwin Rommel 1942 eine empfindliche militärische Niederlage in Ägypten zuzufügen. Dazu haben die Magier angeblich ihre Fähigkeit als Illusionisten eingesetzt.