Berühmte Massenwanderung in Niederlanden wegen Hitze teilweise abgesagt

In den Niederlanden ist wegen der angekündigten Hitzewelle der erste Teil einer traditionellen Wanderung mit zehntausenden Teilnehmern abgesagt worden. Der für Dienstag vorgesehene erste Teil des "Vierdaagse"-Marschs (Vier-Tages-Marsch) sei abgesagt worden, weil die Folgen des Wetters "zu viel Druck" auf die medizinische Betreuung ausgeübt hätten, erklärten die Organisatoren am Sonntag. Es ist das erste Mal in der mehr als hundertjährigen Geschichte des berühmten Ereignisses, dass ein solche Entscheidung aus Wettergründen getroffen wurde.

An der Wanderung rund um die Stadt Nijmegen im Osten der Niederlande nehmen jährlich zehntausende Menschen teil. Nach Angaben der Veranstalter werden dieses Jahr rund 45.000 Menschen aus 70 Ländern erwartet.

Zwar blieben die Niederlande von der derzeitigen Hitzewelle in Teilen Westeuropas bislang verschont. Aber am Dienstag könnte es laut dem Institut für öffentliche Gesundheit bis zu 38 Grad heiß werden. Nach Angaben der Organisatoren würde das noch schwierigere Wetterbedingungen bedeuten als im Jahr 2006, als zwei Teilnehmer in der Hitze starben.

mbn/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.