BER-Debakel: Neuer BER-Chef: "Natürlich ist 2018 das Ziel"

BER-Chef Lütke Daldrup ist zuversichtlich. Rainer Bretschneider zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt.

Der Brandenburger Staatssekretär Rainer Bretschneider (SPD) ist neuer Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg. Das Kontrollgremium wählte den 68-Jährigen am Freitag, wie Bretschneider nach der Sitzung sagte. Zudem unterzeichnete der neue Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup seinen Vertrag. Der Arbeitsrechtler Manfred Bobke-von Camen wurde als Arbeitsdirektor in die Geschäftsführung bestellt. "Wir sind damit voll handlungsfähig", sagte Bretschneider nach mehreren Personalwechseln in den vergangenen Wochen. Der Aufsichtsrat kontrolliert auch den Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld.

Bretschneider sagte, er wolle gemeinsam mit Lütke Daldrup konstruktiv und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Der Aufsichtsrat habe Arbeitsverträge der Geschäftsführer Lütke Daldrup und des neuen Arbeitsdirektors beschlossen.

Themen seien das neue Regierungsterminal in Schönefeld gewesen, sagte Bretschneider. Im Wirtschaftsplan 2017 sei geplant, im Betrieb der Flughäfen Tegel und Schönefeld einen positiven dreistelligen Millionenbetrag zu erwirtschaften.

Regierungsterminal im Sommer 2018 fertig

Lütke Daldrup sagte nach zehn Tagen im Dienst, er habe nach der Unterschrift des Arbeitsvertrages seine Entlassungsurkunde als Staatssekretär entgegengenommen. Beim Interims-Regierungsterminal gehe es sichtbar voran, im Sommer 2018 werde man es dem Bund übergeben. Es sei intensiv über den BER-Bau diskutiert worden, sagte der BER-Chef. Man konzentriere sich komplett auf das Hau...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen